Der Planetenlehrweg in Nonnweiler

 
An der Talsperre Nonnweiler im nördlichen Saarland wurde 1996 gemeinsam vom Talsperrenverband und der Gemeinde Nonnweiler ein Planetenlehrweg errichtet. Das Planetensystem wurde im Maßstab 1:1 Milliarde mit informativen Text- und Bildtafeln nachgebaut. Das Bild zeigt die Modellsonne auf der Staumauer. Ausgangspunkt einer Wanderung durch das Sonnensystem ist der Staudamm der Talsperre, wo Sie die Modelle der Sonne und der Planeten Merkur, Venus, Erde und Mars finden. Entlang des Talsperrenweges folgen die Planeten Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Der letzte Planet ist immerhin 5,9 km von der Modellsonne entfernt. Bei normaler Schrittgeschwindigkeit haben Sie diese Strecke mit vierfacher Lichtgeschwindigkeit zurückgelegt!

 

Modell der Sonne auf der Staumauer

 

auf dem Wanderweg um den See

 

Modell des Planeten Saturn

 

Modell des Planeten Uranus

 

Der nächste echte Stern, er heißt "alpha-Centauri", wäre in diesem Modell etwa 40000 km weit entfernt! Dies entspricht genau dem Umfang der Erde. Tatsächlich ist das Licht dieses nächsten Sterns 4,3 Jahre unterwegs, bis es die Erde erreicht. Dies verdeutlicht, wie weit die Sterne von uns entfernt sind und wie dünn die Materie im Weltall verteilt ist.
Es folgen einige Informationen zu den Körpern unseres Planetensystems und den Modellen des Planetenlehrweges.

Genießen Sie vom Jupiter aus die herrliche Aussicht auf den fjordähnlichen See! Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind der "Hunnenring" (eine keltische Befestigungsanlage) und die Grimburg in der Nähe des gleichnamigen Ortes.

W. Steffen

alle Fotos: W. Steffen im März 2007

zurück     home